Tierärztliche Leistungen

 

Spermagewinnung und Konservierung

Die Analyse eines Ejakulats hilft bei der Beurteilung der Fertilität. Die Spermagewinnung ist außerdem für die künstliche Besamung notwendig und kann, je nach Tierart, kryokonserviert werden. GEOlifes bietet die Absamung, Ejekulatbeurteilung, Tiefgefrierung und Langzeitlagerung (Sperma-banking) für ihr Tier an.

Absamungsmethoden
Die Methode der Spermagewinnung ist tierartbedingt. Folgende Möglichkeiten bestehen:

  • Manuelle Absamung: transrektal über Prostatamassage oder penile Stimulation
  • Electro-Ejakulation: Elektroden werden transrektal auf der Prostata platziert und stimulieren die Ejakulation
  • Harnröhrenkatheter: unter Sedation wird ein Katheter eingeführt, in dem sich die Spermienzeln sammeln
  • Chemische Absamung: bestimmte Medikamente lösen das Entlassen von Spermien in die Harnröhre aus

Spermien können auch bei frisch verstorbenen Tieren aus dem Nebenhoden gewonnen werden. Durch Lagerung der Hoden bei 4°C ist dies auch noch bis zu 8 Std. post-mortem möglich.

Kryokonservierung
Qualitativ hochwertige Ejakulate (mit einer bestimmten Konzentration und Motilität) können über das Tiergefrieren in flüssigem Stickstoff viele Jahre haltbar gemacht werden. Der Einfrierprozess und die Medien sind speziesabhängig. Während es bei Haustieren funktionierende Protokolle gibt, müssen bei vielen Wildtierarten Medien und Techniken noch verbessert werden.